Bildung

Der Fachkräftemangel nimmt weiter zu. Umso wichtiger ist es, jene Fachkräfte auszubilden, die wir in Zukunft brauchen und Jobs attraktiv zu gestalten, um die Mitarbeitenden zu halten und zu fördern. Auch lebenslanges Lernen - vom ersten Schuljahr bis zur Pensionierung - bleibt eine Herausforderung für viele. Welche Strategie sind erfolgsversprechend, um möglichst vielen den Zugang zu praxisnahmen Wissen zu ermöglichen und die Arbeitsmarktfähigkeit zu fördern bzw. zu erhalten? Ein zukunftsorientierter Austausch erwartet Sie.

Informationen

05.09.2022 - 12:30 – 13:00
Ville de Berne
Allemand
Talks
digital@bern.ch

Speaker

Luzia Annen

Stadt Bern

Leiterin Schulamt

Luzia Annen

Stadt Bern

Leiterin Schulamt

Luzia Annen leitet seit 2022 das Schulamt der Stadt Bern. Als ehemalige Lehrerin und promovierte Erziehungswissenschaftlerin arbeitete sie in unterschiedlichen Positionen des Bildungssystems: als Lehrperson, in der Bildungsforschung, in kantonalen Verwaltungen in den Bereichen Schulinformatik und Schulentwicklung und vor ihrem Wechsel nach Bern während sieben Jahren als Zentrumsleiterin an der Pädagogischen Hochschule Zürich in den Themenbereichen Organisationsentwicklung und Tagesschulen.

Matthias Stürmer

BFH

Institutsleiter Public Sector Transformation

Matthias Stürmer

BFH

Institutsleiter Public Sector Transformation

Matthias Stürmer ist Professor an der Berner Fachhochschule und dort Leiter des Instituts Public Sector Transformation sowie Leiter der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Informatik der Universität Bern. Im Rahmen dieser zwei Affiliationen befasst er sich in der Lehre, Forschung und Beratung mit Digitalisierungs-Themen wie digitale Nachhaltigkeit, Open Source Software, künstliche Intelligenz und Machine Learning, Natural Language Processing (NLP), Open Data, Linked Data, Open Government und öffentlicher Beschaffung. Matthias Stürmer ist Geschäftsleiter der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi), Präsident des Digital Impact Network, Präsident von CH Open und Vorstandsmitglied von Opendata.ch sowie Mitglied der Arbeitsgruppe Smart Capital Region der Hauptstadtregion Schweiz.

Cornelia Mellenberger

EWB

CEO

Cornelia Mellenberger

EWB

CEO

Cornelia Mellenberger studierte an den Universitäten Bern und Madrid Volks- und Betriebswirtschaft mit Nebenfach Politologie. Anschliessend arbeitete sie in einer internationalen Wirtschaftsberatung im In- und Ausland und wechselte zur SBB, wo sie als Leiterin Unternehmensentwicklung verantwortlich für den Aufbau des konzernübergreifenden Innovationsmanagements inkl. neue Mobilitätsdienstleistungen war. Zuletzt war sie als Leiterin Fernverkehr, die Stellvertretung des Personenverkehres und Mitglied der neuen Geschäftsleitung Markt Personenverkehr, tätig. Seit 1. Januar 2022 ist sie CEO von Energie Wasser Bern. Cornelia Mellenberger ist 43-jährig, wohnt im Raum Bern, ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

Brigitte Hilty Haller

Kanton Bern

Grossrätin

Brigitte Hilty Haller

Kanton Bern

Grossrätin

In Bern bin ich geboren, es folgten frühe Jahre in Meiringen, und meine Kind-, Jugend- und frühen Erwachsenenjahre in Münchenbuchsee. Seit vielen Jahren bin ich überzeugte und leidenschaftliche Stadtbernerin und bleibe es auch. Seit einer halben Ewigkeit bin ich mit Alex Haller verheiratet, gemeinsam haben wir vier zwischenzeitlich erwachsene Töchter und einen Enkel. Mein beruflicher Werdegang begann als Kindergärtnerin und führte mich kontinuierlich weiter in verschiedene pädagogische Bereiche und Funktionen. Heute arbeite ich als Berufsschullehrerin an der Berufs-Fach und Fortbildungsschule Bern und bin Co-Studiengangsleiterin für den Nachdiplomstudiengang Medien an der Schule für Gestaltung Bern und Biel. Seit 2022 bin ich Grossrätin des Kantons Bern.

ORGANISATEUR PRINCIPAL

Principaux partenaires